Über Richard Hennig

Richard_ret_edited.jpg

Nachruf seines Sohnes

„Mein Vater ist 2016 im Alter von 74 Jahren gestorben. Mehr über den menschlichen Körper und Krankheiten zu wissen als viele, konnte daran nichts ändern. 

In den letzten Jahren hatten wir das Konzept von Hennig Balance entwickelt, dessen Ergebnis Sie hier auf diesen Seiten und in seinen Abschirm-Schildern finden. 

Das Zusammenführen seiner und meiner Lebenswelten war ein echter Balance-Akt: auf der einen Seite der ehemalige Metzgermeister, der zu einem deutschlandweit bekannten Heiler geworden war und auf der anderen ich selbst, Inhaber einer Werbeagentur in Nürnberg - da trafen nicht nur zwei Generationen aufeinander, sondern auch unterschiedliche Lebensauffassungen und Lebensgeschichten. 

Wir haben dann bei der gemeinsamen Arbeit festgestellt, dass es Konzepte gibt, die zeitlos sind und die den unterschiedlichsten Standpunkten eine Annäherung ermöglichten. Bei uns beiden war es die Suche nach Harmonie. Gleichklang, Balance, Einklang – da findet jeder seine Entsprechung. Auch Vater und Sohn, Utopist und Realist, Idealist und Pragmatiker. Richard und Richard eben. 

Und es ist vielleicht kein Zufall, dass dieser Schlüsselbegriff über dem Wirken meines Vaters steht und den Medien, die er in langjähriger Arbeit entwickelt hat, um den Menschen vor Störungen seiner Gesundheit zu schützen. Seine Abschirmschilder sind sein Vermächtnis, dass ich durch die von Ihm aufgeladenen informationsmedizinisch wirksamen Zeichen gerne annehme und weitergebe."